Polstermöbelkauf Tipps Stoff Leder Pflege

Wohncenter Greifswald Tipps & Tricks für Stoff- und Lederpflege

Sie besitzen Möbelstücke aus Leder- oder Stoffbezug? 

Sie wollen bei der Reinigung alles richtigmachen?

Ob Essensreste, Wasserflecken oder die alltäglichen Gebrauchsspuren auf Ihrem Möbelstück, die Verunreinigungen lassen sich nicht vermeiden und Polstermöbel müssen so einiges aushalten. Im Laufe der Zeit steht jeder vor der Herausforderung die richtige Pflege und Produkte für die Fleckenentfernung bzw. Reinigung der Polstermöbel zu finden. Ihre Möbelstücke sollen noch lange wie neu aussehen und Ihnen Freude bereiten.

Bevor Sie mit der Pflege der Polstermöbel beginnen ist es wichtig sich über die Stoffzusammensetzung oder über die Leder-Art zu informieren. Leder- und Stoffbezüge benötigen unterschiedliche Reinigungsmaßnahmen, verschiedene Pflegeprodukte und dürfen nur mit bestimmten Borsten oder Tüchern behandelt werden. Die Hinweise hierzu finden Sie entweder in der Gebrauchsanweisung oder können der Kommissionskarte am Möbelstück entnommen werden.

Im ersten Schritt kontrollieren Sie die Leder- oder Farbechtheit Ihres Möbelstückes an einer versteckten Stelle, da es zu Abfärbungen kommen kann und testen Sie ebenfalls an einer Stelle das Produkt, das Sie verwenden möchten. Wichtig ist es trotz Tipps & Tricks die Gebrauchsanweisung der Reinigungs- und Pflegeprodukte zu lesen. Hier erhalten Sie weitere Hinweise über die Verwendung und Wirkungsweise. Wichtig ist es, die Möbelstücke immer ganzflächig und von Naht zu Naht zu behandeln. Nach der Reinigung, lassen Sie alles komplett trocknen und erst im getrockneten Zustand die Polstermöbel wieder belasten, denn im Nassen oder feuchten Zustand kann sich der Bezug dehnen.

Viele Reinigungsmittel enthalten Stoffe, wie zum Beispiel Seife, die sich gut sichtbar auf den Polstermöbeln absetzen und zu weiteren Flecken führen. Ebenfalls kann durch die Verwendung von Reinigungsmittel, die Fette enthalten weiße Ränder an der geputzten Stelle entstehen. Somit erhalten Sie genau das Gegenteil zu dem was Sie eigentlich erreichen wollten. Zudem sollte Sie beim Reinigen darauf achten kalkfreies Wasser zu verwenden, um zusätzliche Ränder und Flecken zu vermeiden.


Stoff

Alle Bezugstoffe für Möbelstücke werden zuvor geprüft, getestet und erfüllen den höchsten Standard. Jede Stoff-Art verfügt über eigene produktspezifische Eigenschaften, die den Komfort und die Lebensdauer bestimmen. Stoff ist bei normalen Gebrauch und entsprechender Pflege eine gewählte Bezugsart, die Ihnen viele Jahre Freude bereitet.

Wohncenter Greifswald Tipps für die Stoff Reinigung:

  • Hellere Stoffe sollten öfters gereinigt werden
  • Flachgewebe mit weicher Polsterdüse, ohne Borsten absaugen
  • Synthetische Stoffe nicht zu heiß reinige, das Material kann schmelzen
  • Mittel nie direkt auf das Möbelstück auftragen, immer auf ein weiches Tuch
  • Wenig Wasser verwenden
  • Polstereiniger nur nach Gebrauchsanweisung verwenden
  • Regelmäßiges Absaugen mit einer geeigneten Polsterbürste
  • 1 oder 1 Mal im Jahr mit einem leicht feuchten, weichen Tuch abwischen

Vermeiden Sie bei Stoff sowohl bei der Reinigung, als auch im alltäglichen Gebrauch auf scharfe Gegenstände, die Kratzer oder Risse verursachen können.

Hier ist auch wichtig auf Ihre Kleidung, wie Jeansapplikationen, Klettverschluss oder Gürtel zu denken.

Des Weiteren sollten Sie darauf achten, einen Schutz zu verwenden, wenn Sie ein Haustier haben, denn Krallen können zu Rissen führen und Ihr Bezug kann aufrauen. 

Achten Sie ebenfalls auf die Druckerschwärze von Tageszeitungen oder das Abfärben der Kleidung.

Stellen Sie Ihre Möbelstücke nicht direkt an die Heizung, hier können Sie sowohl die Heizungskosten senken, als auch den Bezug schonen.

Setzen Sie Ihr Möbelstück nicht den direkten Sonnenstrahlen aus. Hier kann Ihr Bezug einen Schaden erleiden.

Nicht mit dem Dampfreiniger behandeln. Hier kann die Faserstruktur kaputtgehen. Bitte verwenden Sie nur geeignete Polsterreiniger.

Pflegeprodukte für Stoffbezüge
  • Verwenden Sie Fleckenabwehrspray
  • Umweltfreundliche Produkte verwenden
  • Ganzflächig und von Naht zu Naht auftragen
  • Kreisende Bewegung machen
  • Weiches Tuch verwenden
  • Reinigungsmittel nur verwenden, wenn diese für Ihr Möbelstücke geeignet sind
  • Keine zu stark duftende Mittel verwenden

Leder

Polstermöbel aus echtem oder Kunstleder verleihen Ihrem zu Hause eine besondere Atmosphäre und wirken edler, wie ein Stoffbezug. Jedoch benötigen Ledermöbelstück für eine längere Lebensdauer und einen dauerhaft hochwertigen Eindruck eine intensive Pflege und sollten in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Durch den alltäglichen Gebrauch können Verschmutzungen entstehen, das Leder kann an Farbe verlieren und trocknet zudem noch aus. Vor allem Sitz- und Rückenflächen sind hiervon betroffen.

Am besten reinigen und pflegen Sie Ihr Ledermöbelstück am Sommerende, denn während der heißen und trockenen Tage im Sommer wird das Material besonders beansprucht und zusätzlichen Einwirkungen, wie Sonnenstrahlen ausgesetzt. Achten Sie ebenfalls hier, um welches Leder es sich handelt. Kunst- oder Echtleder, beide Arten benötigen eine unterschiedliche Behandlung.

Bitte beachten Sie ebenfalls, dass Ihr Möbelstück nie im direkt Sonnenlicht steht.

Bevor Sie mit der Reinigung oder Pflege beginnen, saugen Sie Ihre Ledermöbel mit einer geeigneten Bürste ab.

Wichtig bei der Reinigung ist, dass Sie Sie mit destilliertem Wasser arbeiten. Denn normales Wasser kann einen zu hohen Kalkanteil aufweisen und Sie bekommen Flecken auf das Leder.

Verwenden Sie zwischendurch Balsam und Pflegemilch, dadurch bleibt das Leder geschmeidig und Sie können Risse vorbeugen. Ebenfalls wird hier eine Schutzschicht gebildet, die Flecken oder Flüssigkeiten abperlen lassen.

Nach der Reinigung ist es wichtig die Möbelstücke mit einem nebelfeuchten, ausgewaschenen Tuch abzuwischen, damit mögliche Mittelreste aufgenommen werden und keine Flecken entstehen.

Leder dehnt sich aus, wenn es mit Feuchtigkeit in Kontakt kommt. Auch hier ist es wichtig Ihr Möbelstück erst wieder zu verwenden, sobald es komplett getrocknet ist, denn hier können Ihnen Beulen entstehen.

Wichtig ist, dass Sie bei Verunreinigungen, wie ein umgeschüttetes Getränk sofort reagieren und die Flüssigkeit am besten mit einem angefeuchteten Tuch aufnehmen.

Wohncenter Greifswald Reinigung-Tipps für glattes Leder
  • Beachten ob glatte oder raue Oberfläche
  • Reinigungsmittel an einer Stelle ausprobieren
  • Packungsanleitung beachten!
  • Arbeiten Sie von Naht zu Naht
  • Ledertuch verwenden
  • Kreisende Bewegungen machen
  • Mit trockenem Tuch immer nachtrocknen
  • Starkes Reiben schadet der Oberfläche
  • Nicht an die Heizung oder direkt in die Sonne stellen
  • Regelmäßig Staub wischen mit einem weichen Tuch
  • Mindestens alle6 Monate mit einem nebelfeuchten Tuch abwischen
Reinigung-Tipps für raues Leder
  • Regelmäßiges Absaugen mit weichem Bürstenvorsatz
  • Flecken mit weicher Kleider-, Schaumstoff-, Gummi- oder Kunststoffbürste aufrauen
  • Keine Ledermilch für das Imprägnieren verwenden
  • Umweltfreundliche Mittel verwenden
  • Mit weicher Bürste aufrauen (gelegentlich)
Tipps Reinigungsprodukte Leder
  • Ph- neutrale Reinigungsmittel
  • Mit Wasser verdünnen
  • Spezielle Polsterreiniger vorab durchlesen
  • Reinigungsmittelreste rückstandslos entfernen
  • Fleckenentferner, Benzin, Terpentin oder andere Lösemittel vergrößern den Fleck!
  • Keine Schuhcreme, Kosmetikcreme usw. verwenden!
  • Produkte mit UV-Schutz schützen vor Sonneneinstrahlungen

Durch die Alltagspflege Ihrer Möbelstücke können Sie durch wenige Handgriffen tiefere Verunreinigung oder Pflegen vorbeugen. Die Kissen, Decken oder andere Accessoires sollten regelmäßig bzw. mindestens alle zwei Monate gut gelüftet und ausgeschüttelt werden. Für die oberflächliche Reinigung der Rücken-, Armlehne oder der Sitzfläche empfehlen wir Ihnen diese in gewissen Abständen abzusaugen. Bitte achten Sie jedoch hier auf eine geeignete Bürste und drücken Sie den Staubsauger nicht in die Stoffe ein. Für eine mögliche sofortige Reinigung von Flecken können Sie mit einer geeigneten weiche Bürste in Stichrichtung die Stelle behandeln.

Sollten Sie über Bezüge oder Überzüge haben, die Sie abnehmen können, haben Sie zu einem eine enorme Erleichterung in der Reinigung und können diese ganz einfach in die Waschmaschine geben. Wenn dieser für die Waschmaschine geeignet ist! Bitte achten Sie hier auf die Hinweise auf den Überzügen. Oftmals ist ein Reißverschluss nur aus Produktionsgründen angebracht.

Ihr Wohncenter Greifswald steht Ihnen jederzeit persönlich zur Verfügung und steht Ihnen gerne zur Seite. Fragen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns hierfür gerne telefonisch unter 03834-51760 oder per E-Mail: info@wohncenter-greifswald.de. Gerne können Sie auch unsere Online-Kontaktformular für Ihren Terminwunsch verwenden, tragen Sie hierfür bitte alle notwendigen Informationen ein und wir melden uns bei Ihnen.

Du willst auf dem Laufenden bleiben und keine Beiträge mehr verpassen?

Dann abonniere jetzt unseren Newsletter und Du wirst immer über neue Blogbeiträge und Aktionen informiert!

Facebook

Folge uns auf Facebook

Pinterest

Folge uns auf Pinterest

Instagram

Folge uns auf Instagram

Was suchen Sie?

Finden Sie bei uns Ihr Lieblingsprodukt.

Kein Angebot mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an